Wie die richtige Motivation Sie bei ihrer Fitness unterstützt

Einer der drei Grundpfeiler eines optimalen Fitnesstrainings ist die Motivation. Menschen die ohne Motivation versuchen ihre Ernährung umzustellen oder ein Trainingsprogramm zu beginnen, werden vermutlich nach kurzer Zeit scheitern. Das Geheimnis für einen fitten und gesunden Körper liegt nicht in besonderen Diäten oder Trainingsplänen, die ihnen innerhalb kürzester Zeit einen Erfolg versprechen. Das Geheimnis ist das kontinuierliche Dranbleiben an den Zielen, die Sie sich für ihren Körper gesteckt haben. Oft fangen Menschen hochmotiviert an ihre Gewohnheiten zu verändern. Am Anfang einer Veränderung funktioniert das auch ganz gut. Jedoch müssen sie oft nach kurzer Zeit feststellen, dass sie wieder in ihre alten Muster zurückfallen. Der Weg zum Traumkörper geschieht nicht von heute auf morgen. Sie dürfen sich ruhig Zeit nehmen und ihren Zielen Schritt für Schritt in langsamem Tempo näherkommen. In den folgenden Texten finden Sie deshalb hilfreiche Anregungen und Tipps, wie Sie die richtige Motivation aufbauen um kontinuierlich und langfristig ihre Fitness und ihr Aussehen zu verbessern.

 

Wie Sie sich effektive Ziele setzen

Vor dem Übergang in ein neues Jahr geschieht oft etwas sonderbares. Viele Menschen fangen an sich etwas für das neue Jahr vorzunehmen. Sie setzen sich Ziele und sagen sich dann: "Dieses Jahr wird alles besser. Dieses Jahr setze ich mir Ziele die mich weiterbringen und dieses Jahr erreiche ich sie auch." So oder so ähnlich klingt das dann. Doch die meisten von ihnen scheitern. Etwa 95% der Menschen geben nach einigen Wochen auf und kehren zu alten Verhaltensmustern zurück. Viele schreiben das Scheitern dann ihrer schwachen Disziplin zu. Doch oftmals liegt es nicht an der Disziplin, dass die Ziele nicht erreicht werden. Es liegt an den Zielen selbst.

Mit Neujahrszielen werden oft negative Gedanken verbunden. Man würde die Ziele gerne erreichen, doch muss immerzu an den schweren Weg dorthin denken. Ziele können so nicht erreicht werden. Ziele müssen begeistern!! Wer sich die falschen Ziele setzt der scheitert. Wer sich jedoch Ziele setzt, die begeistern und die die Person mit Freude erfüllen, wenn sie an die Erreichung dieser Ziele denkt, der hat eine vielfach höhere Chance diese auch zu erreichen.

Wie schafft man das? Zunächst einmal sollten Ziele ausgewählt werden, die erreichbar und realistisch sind. Unrealistische Ziele können wahrscheinlich nie erreicht werden und führen eher zu Frust als zu Begeisterung. Deshalb sollten Sie mit kleinen Zielen anfangen, die auch erreichbar sind. Weiterhin müssen Ziele messbar und spezifisch sein. Wenn Sie nicht genau wissen, wie ihr Ziel aussieht, wie können Sie dann darauf hinarbeiten? Ziele müssen attraktiv sein für die Person, die sie erreichen will. Attraktive Ziele animieren zum Handeln und sind einfacher zu erreichen. Zuletzt sollte ein Ziel terminiert sein. Ein Beispiel für ein effektives Ziel ist: "Ich werde am 29.04.17 einen Bauchumfang von höchstens 100cm haben. Dann werde ich mir das schöne rote Kleid anziehen, welches schon seit langer Zeit in meinem Kleiderschrank verstaubt."

 

Wie Sie an ihren Zielen dranbleiben und sie umsetzen

Viele Menschen setzen sich effektive Ziele, scheitern jedoch an der Umsetzung. Im Folgenden finden Sie verschiedene kleine Anregungen, die ihnen dabei helfen an ihren Zielen dranzubleiben.

Machen Sie ihre Ziele sichtbar!! Schreiben Sie ihre Ziele gut sichtbar auf. Vielleicht hängen Sie sich ihr Ziel an ihre Kühlschranktür? Eine weitere gute Idee ist eine sogenannte Zielkarte. Auf dieser Karte notieren Sie ihr Ziel. Führen Sie diese Karte immer bei sich. Wann immer Sie auf etwas warten müssen, z.B. im Supermarkt oder beim Arzt, holen Sie die Zielkarte hervor. So werden Sie ihr Ziel ganz sicher nicht mehr aus den Augen verlieren.

Visualisieren Sie ihre Ziele!! Führen Sie sich mehrmals am Tag vor Augen, wie es sich anfühlt, wenn Sie ihr Ziel erreichen. Was machen Sie, wenn Sie ihr Ziel erreichen? Welche Gefühle sind damit verbunden? Welchen Aktivitäten können Sie endlich nachgehen, die zuvor undenkbar waren? Denken Sie dabei nicht daran, wie schön es wäre das Ziel zu erreichen. Stellen Sie sich bewusst vor, wie es ist, wenn Sie ihr Ziel bereits erreicht haben. So schöpfen Sie immer wieder neue Motivation und erinnern sich daran, warum es sich lohnt das Ziel zu verfolgen.

Setzen Sie sich Zwischenziele!! Versuchen Sie nicht ihr Ziel mit einem großen Schritt zu erreichen. Setzen Sie sich kleine Zwischenziele. Denn etwas in kleinen Schritten zu erreichen ist wesentlich einfacher. Belohnen Sie sich ruhig, wenn Sie ihre Zwischenziele erreichen. So erscheint der Weg zum Hauptziel kürzer und macht deutlich mehr Spaß.

Führen Sie Buch!! Notieren Sie sich jeden Morgen, welche Aktivitäten Sie an diesem Tag ihrem Ziel näherbringen. An jedem Abend überprüfen Sie dann, inwiefern Sie ihrem Ziel nähergekommen sind. So ist es schwerer von ihrem Weg abzuweichen und Sie halten ihre Fortschritte fest.

Machen Sie ihre Ziele öffentlich!! Erzählen Sie Freunden und Bekannten von ihren Zielen oder halten Sie ihren Weg in einem Blog fest. Lassen Sie ihre Mitwissenden zudem ihre Fortschritte regelmäßig überprüfen. Am Besten wäre es natürlich, wenn ihre Mitwissenden auch gleichzeitig das gleiche oder ein ähnliches Ziel verfolgen. Denn zusammen etwas zu erreichen fällt meist deutlich leichter und bringt auch noch Spaß.

 

Fitness Motivation AbnehmenWie Sport und gesunde Ernährung zur Routine werden

Eine Vielzahl von Dingen, die wir im Alltag erledigen, beruhen auf Gewohnheiten. Müssten wir über jeden Schritt den wir gehen und jedes Wort das wir sagen nachdenken, wären wir schnell überfordert. So ist z.B. das Zähneputzen eine fest in den Alltag integrierte, automatisch ablaufende, Handlung. Doch dies war nicht immer so. Bis eine Tätigkeit zur Gewohnheit wird kann Wochen, Monate und auch Jahre dauern. Das Zähneputzen musste zunächst mühevoll erlernt werden bevor es zu einer Gewohnheit werden konnte. Gewohnheiten haben einen entscheidenden Vorteil gegenüber Aktivitäten, mit denen Personen nicht vertraut sind. Sie sind auf der einen Seite relativ mühelos zu bewältigen. Hinzu kommt außerdem, dass sie meist so fest in den Alltag integriert sind, dass es wenig bis keine Überwindung kostet sie auszuführen.

Viele Menschen schreiben ihr Scheitern in Bezug auf Sport und gesunde Ernährung ihrer mangelnden Selbstdisziplin zu. Doch an Disziplin fehlt es meist nicht. Es sind die richtigen Gewohnheiten, die diesen Menschen fehlen. Denn für Gewohnheiten ist eine starke Disziplin nicht notwendig. Gewohnheiten laufen automatisch ab.

Wie schaffen Sie es nun Sport und gesunde Ernährung als Gewohnheiten in ihren Alltag zu integrieren? Zunächst einmal sollten Sie klein anfangen. Suchen Sie sich eine Gewohnheit aus, bei der es relativ leicht fällt, sie auch umzusetzen. Einfache positive Gewohnheiten sind z.B.: “jeden Morgen nach dem Aufstehen ein Glas Wasser trinken”, “1x pro Woche das Auto stehen lassen und mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren” oder “bei kurzen Wegen die Treppe statt den Aufzug nehmen”. Am Besten tauschen Sie diese guten Gewohnheiten auch gleich mit schlechten Gewohnheiten aus. Schreiben Sie sich dafür auf, welche schlechte Gewohnheit Sie durch eine gute Gewohnheit austauschen möchten. Immer dann, wenn Sie eigentlich ihrer schlechten Gewohnheit verfallen führen Sie stattdessen ihre gute Gewohnheit aus. Als Beispiel könnten Sie die schlechte Gewohnheit “Süßigkeiten” mit “Obst” oder “Cola” mit “Orangensaft” tauschen.

Jetzt gilt es zu überprüfen, ob Sie die Gewohnheiten auch wirklich verfolgen. Für die folgende Methode benötigen Sie lediglich einen gut sichtbaren Kalender und einen Stift. Tragen Sie für jeden Tag an dem Sie an ihrer Gewohnheit dranbleiben ein “X” in ihren Kalender ein. Versuchen Sie dann eine Kette zu bilden, sodass an jedem Tag in ihrem Kalender ein “X” steht. Sie werden sehen, es lohnt sich die Kette nicht abreißen zu lassen. Und zu sehen, wie die Kette der positiven Gewohnheiten immer länger wird, motiviert sicher zusätzlich. Auch hier gilt: Erarbeiten Sie sich langsam und Schritt für Schritt ihre Gewohnheiten. Fangen Sie mit einfachen Gewohnheiten an und steigern sich dann langsam. So werden Sie merken, wie ihre positiven Gewohnheiten Sie ganz ohne viel Disziplin automatisch ans Ziel bringen.

 

Machen Sie ein Spiel daraus

Was wäre, wenn der Weg zu ihrer Traumfigur wie ein Spiel abläuft? Spiele bringen nicht nur Spaß, sie machen es uns zusätzlich schwer mit ihnen aufzuhören. Sie haben einen Suchtcharakter. Eine Sucht muss aber nichts Schlechtes sein. Stellen Sie sich vor Sport und gesunde Ernährung wären ein Spiel. Sie würden Spaß bringen und es wäre schwer wieder von ihnen loszukommen. Eine schöne Vorstellung.

Versuchen Sie deshalb die Aktivitäten, die sie ihrem Traumkörper näherbringen, wie ein Spiel zu gestalten. Erfinden Sie beispielsweise ein Punktsystem für den Supermarkt. Jedesmal wenn Sie ein gesundes Lebensmittel einkaufen, bekommen Sie einen Pluspunkt. Jedes ungesunde Lebensmittel bringt einen Minuspunkt. Jedesmal, wenn Sie wieder einkaufen gehen, versuchen Sie ihren Highscore zu brechen.

Ein weiteres Einkaufsspiel könnte folgendes sein: Machen Sie sich vor dem Einkaufen eine Liste von Dingen, die Sie einkaufen möchten. Schreiben Sie nur Dinge auf, die Sie wirklich brauchen. Wenn Sie jetzt einkaufen gehen, versuchen Sie so schnell wie möglich alle Dinge auf der Liste einzupacken. Führen Sie sich möglichst nicht in Versuchung etwas zu kaufen das nicht auf ihrer Liste steht. Bei jedem Einkauf versuchen Sie nun so effizient wie möglich einzukaufen und so wenig Zeit wie möglich im Supermarkt zu verbringen. Das Ziel ist es, die Einkaufszeit so kurz wie möglich zu halten. Damit führen Sie sich nicht in Versuchung ungesunde Lebensmittel und Süßigkeiten einzukaufen, die eigentlich gar nicht auf ihrer Einkaufsliste gestanden haben.

Auch beim Fernsehen können Sie an ihrer Fitness mit einem Spiel arbeiten. Suchen Sie sich eine Fitnessübung aus, die Sie nicht nach einigen Sekunden überfordert, die Sie aber auch nicht mehrere Minuten durchhalten. In jeder Werbepause versuchen Sie nun so lange wie Sie können diese Fitnessübung durchzuführen. Das Ziel dieses Spiels ist es irgendwann diese Fitnessübung für die komplette Dauer der Werbepause durchzuhalten. Wer das schafft, darf sich an schwierigere Übungen heranwagen.

 

Umgeben Sie sich mit Unterstützung und Inspiration

Der Weg zu einem fitten und gesunden Körper ist oft schwer ohne die richtige Unterstützung. Wenn das Umfeld weiterhin auf Softdrinks und Fast Food setzt während Sie Wasser trinken und Gemüse essen, dann werden Sie das vermutlich nicht lange durchhalten. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich so oft wie möglich mit Personen umgeben, die die gleichen oder ähnliche Ziele wie Sie verfolgen. Überreden Sie ihre Freunde oder Bekannten Sie bei ihrem Vorhaben zu unterstützen. Fragen Sie ihren Ehepartner ob Sie nicht zusammen etwas Gesundes kochen können. Oder suchen Sie sich eine Gruppe von Leuten, z.B. online oder in ihrer Gemeinde, die die gleichen oder ähnliche Ziele verfolgen. Denn dann motivieren und überprüfen Sie sich gegenseitig und halten gemeinsam an ihren Zielen fest.

Haben Sie Vorbilder? Kennen Sie Menschen, die etwas unglaubliches erreicht haben? Menschen zu denen Sie aufblicken und die Sie durch ihre Taten motivieren? Wenn nicht, dann suchen Sie sich Vorbilder! Inspirierende Geschichten von Menschen die etwas, dass sie sich vorgenommen haben, auch erreichen, machen Mut. Sie zeigen uns welche einzigartigen Dinge möglich sind, wenn wir nur kontinuierlich an uns arbeiten. Lesen Sie z.B. inspirierende Biographien oder schauen Sie einen Film über eine Person, die Sie persönlich motiviert. Oder hängen Sie Poster von ihren Vorbildern auf und denken Sie, wenn Sie das Poster sehen, daran wie ihr Vorbild die Strapazen auf dem Weg zum Erfolg überwunden hat. Mithilfe dieser Inspirationen schaffen Sie eine Umgebung, in der Fortschritt und Erfolg nur noch eine Frage der Zeit sind.