5 ungewöhnliche Tricks für den Fettabbau

In diesem Artikel erfahren Sie 5 ungewöhnliche Tricks, um ihren Fettabbau anzukurbeln. Diese Tricks sind wissenschaftlich bewiesen und funktionieren. Wenn Sie Bedenken haben, testen Sie die Tricks einfach mal aus und schauen was dabei heraus kommt.

Mehr Fett und Protein

Ja, wer Fett abnehmen möchte, der sollte tatsächlich mehr Fett konsumieren und weniger Kohlenhydrate. Im Gegensatz zu Kohlenhydraten steigt bei Fetten der Insulinspiegel nur sehr langsam an und führt zu weniger Fetteinlagerungen. Fett macht außerdem im Gegensatz zu Kohlenhydraten satt. Fett ist zudem an Stoffwechselprozessen beteiligt und erhöht so die Energieverbrennung. Wer zudem mehr Fett zu sich nimmt als normalerweise, der programmiert seinen Körper auf Fettabbau. Der Körper stellt sich nämlich darauf um, vermehrt Fette als Energiequelle zu benutzen und benutzt daher auch öfter die Fettspeicher. Als Fette eignen sich vor allem gesunde Fette, die viel Omega-3 enthalten, wie Fisch, Oliven, Kokosöl, Nüsse und Hülsenfrüchte.

Eine erhöhte Proteinaufnahme hilft ihnen beim Fettabbau. Zum einen sättigen Proteine. Das heißt man ist eher satt und nimmt allgemein weniger Kalorien zu sich. Zudem sind Proteine für den Aufbau von Muskulatur verantwortlich. Unsere Muskulatur benötigt durchgehend Energie. Und diese Energie wird auch aus den Fettspeichern gewonnen. Wer genug Protein zu sich nimmt, der erhöht also die Fettverbrennung in den Muskeln.

 

Nüchtern Sport treiben

Wer z.B. ohne etwas zu essen morgens aus dem Haus geht und Sport treibt, der erhöht die Fettverbrennung. Da durch die ausbleibende Nahrungsaufnahme keine Energie zur Verfügung steht, muss der Körper auf seinen Fettspeicher zurückgreifen. Das nüchterne Sporttreiben erhöht also die Mobilisierung von Fettsäuren in unserem Körper und verhilft uns dabei Fett abzubauen.

 

Viel Wasser trinken

Trinken Sie möglichst viel Wasser. Wer richtig Fett verbrennen will, darf ruhig 3-4 Liter Wasser am Tag zu sich nehmen. Wasser ist für viele Prozesse im Körper notwendig und so auch für den Fettstoffwechsel und die Verdauung. Wer zu wenig Wasser trinkt limitiert seine Fettverbrennung. Zudem macht Wasser weniger hungrig. Trinken Sie z.B. vor jeder Mahlzeit 1-2 Gläser Wasser und Sie werden merken, dass Sie eher satt sind.

 

Kälte

Wenn der Körper unterkühlt, dann verbraucht er Energie, um sich zu wärmen. So wie ein Ofen Holz benötigt um Wärme zu erzeugen, benötigt der Körper Kalorien um Wärme zu erzeugen. Dies können Sie sich zu Nutze machen. Erhöhen Sie z.B. ihre Fettverbrennung indem Sie kalt duschen. Oder legen Sie sich für 5 Minuten in ein Eisbad. Abgesehen von den Vorteilen für die Fettverbrennung stärkt das zusätzlich ihr Immunsystem, reduziert Entzündungen und macht Sie widerstandsfähiger.

Kälte mobilisiert zudem die braunen Fettzellen des Körpers. Die braunen Fettzellen sind die guten Fettzellen. Braune Fettzellen können weiße Fettzellen für die Wärmeerzeugung nutzen. Beim Menschen liegen braune Fettzellen vor allem in der Nackenregion zwischen den Schulterblättern. Halten Sie für 5-15 Minuten ein Kühlpack auf diese Region und Sie schrauben ihre Fettverbrennung nach oben. Achten Sie hierbei jedoch darauf das Kühlpack nicht direkt auf die Haut zu legen. Das kann zu Hautschädigungen führen.

 

Wärme

Genau wie Kälte führt auch Wärme zu einer erhöhten Fettverbrennung im Körper. Wenn der Körper überhitzt behindert das die Funktionen des Körpers. Um das zu verhindern gibt es verschiedene Mechanismen, wie z.B. das Schwitzen. Um die Schweißproduktion zu erhöhen benötigt der Körper wiederum Energie. Diese Energie kommt aus den Kalorien, die wir zu uns nehmen oder aus den Fettspeichern. Um ihre Fettverbrennung zu erhöhen eignet sich z.B. ein Gang in die Sauna.